Vorteile für die Produktionsleitung

Die Produktion bleibt in Bewegung

Als Produktionsleiter:in müssen Sie dafür sorgen, dass Anlagen trotz Änderungen der Vorgaben weiterproduzieren und niemals stillstehen. Mit MORYX können Sie selbst aktiv in die Fabriksteuerung eingreifen und sind unabhängig von SPS-Fachpersonal. So können Sie Lieferzeiten einhalten, Ausschüsse reduzieren und Materialengpässe vermeiden. Auch kleine Losgrößen und kundenindividuelle Produkte lassen sich mit der Plattform effizient herstellen.

Auf einen Blick

Ihre Vorteile

N

Changeover Time unter 1 Minute

Durch Parallelfertigung & automatisches Artikelmanagement

N

90 % reduzierter Stillstand

Durch adaptives Ansteuern von Backup-Zellen 
N

3 Std. mehr Laufzeit 

Je Linie und Tag durch automatisches Starten von Aufträgen 
N

5 % mehr Auslastung

Durch Modellierung von produzierbarem Artikelspektrum je Linie 
N

8% weniger Prozessfehler

Durch semantische Modellierung von Maschinen-Parameter je Artikel (-variante) 
N

10 % kürzere Durchlaufzeit

Inklusive reduziertem Ausschuss durch optimierten First-Pass-Yield

Stillstand ist Vergangenheit

Schnelle Umprogrammierung und Umrüstung

MORYX ermöglicht es, Linien und Maschinen auf einen Schlag umzuprogrammieren und umzurüsten. Anstatt jedes einzelne SPS-System einzeln anzupassen, können Sie zentral über die Plattform alle Systeme umstellen. Wenn Sie beispielsweise eine neue Produktvariante fertigen lassen oder einen Artikel an gesetzliche Vorgaben anpassen möchten, pflegen Sie diese Änderungen mit MORYX ein – die Produktion läuft währenddessen weiter. Sie nutzen dafür eine einfache Programmierumgebung, ohne SPS-Fachkenntnisse besitzen zu müssen. So lösen Sie Abhängigkeiten der einzelnen Prozessschritte und Anlagen auf, verhindern Stillstände und sparen Zeit sowie Kosten.

Stark bei Veränderungen

Beherrschung von Changeover-Prozessen
MORYX integriert sich perfekt in die vorhandenen Strukturen: Sie können bereits bestehende Anlagen für Varianz nutzen, das MORYX-Framework daraufsetzen und notwendige Anpassungen konfigurieren. Dadurch wird der Aufwand für Umbauten sowie Umprogrammierungen erheblich reduziert. Selbst kleine Losgrößen lassen sich beherrschen, weil Umrüstungen der Maschinen ohne Produktionsstillstand möglich sind. Indem Sie die MORYX-Software-Module für neue Funktionen wiederverwenden und Digitale Zwillinge erzeugen können, lassen sich umgebaute Anlagen schneller und flexibler in Betrieb nehmen. Die Durchgängigkeit der Daten von IT bis hin zur Produktion ist gewährleistet und macht jede Änderung beherrschbar.

Moryx im Einsatz

TRABTECH Factory bei Phoenix Contact

In der Anlage werden TERMITRAB complete-Produkte montiert, wobei 280 Produktvarianten aus 3 Produktfamilien möglich sind. Der grundlegende Montageprozess besteht aus folgenden Schritten: Platinen-Montage, Löten, Beschriften, Stecker setzen, Testen, Verpacken und Etikettieren. Es gibt eine hohe Varianz in Produkt und Prozessen je Auftrag bei stark schwankenden Losgrößen. Mit MORYX entstehen bei Auftragswechseln keine Stillstandszeiten. Die Ausschussrate wird minimiert, indem der Ausschuss aufgearbeitet und vollständig zu Ende gefertigt wird. Die First Pass Yield (Erstausbeute ohne Fehler) wird maximiert. Gleichzeitig lassen sich manuelle Handtätigkeiten schrittweise durch Automatisierung ersetzen.

Wir heben Ihre Produktion auf das nächste Level

Kontaktieren Sie uns gern, wenn Sie weitere Fragen haben. Gemeinsam realisieren wir Ihr Projekt!